Start Pflanzen Familien Orchideengewächse (Orchidaceae) Vogelnestwurz (Neottia nidus-avis)
Hauptmenü

Neue Beiträge

Sonstiges

Vogelnestwurz (Neottia nidus-avis)

leider kein BildDie Vogelnestwurz, gehört zu der Gattung der Orchideen. Der botanische Name dieser Pflanze lautet, „Neottia nidus-avis“. Die Verbreitung dieser Pflanze liegt in Mitteleuropa, dort findet sie sich überwiegend in Buchenwäldern, deren Standort sehr kalkreich ist. In Eichen- und Hainbuchenwäldernfindet man sie eher im Tiefland. Die Vogelnestwurz fühlt sich aber auch in manchen Umgebungen von Asien und Nordamerikas zuhause.

Die Vogelnestwurz erreicht eine Stengelhöhe von 20 bis 40 cm. Die einzelnen Blüten bestehen aus einer 10-12 mm langen und breiten zweizipfligen Lippe. Das oben befindliche Kelchblatt, sowie die beiden seitlichen Perignonblätter, (5-6 mm), neigen sich helmförmig zusammen. Zwischen Mai und Juni hat die Pflanze ihre Blütezeit.

Obwohl die Vogelnestwurz zu den Orchideen Arten gehört, besitzt sie keine so prächtige Farbgebung. Um diese Pflanze im Wald zu finden, bedarf es schon einen geschulten Blick. Die Vogelnestwurz ist nicht einmal Grün, sondern eher blass-gelbbräunlich, was sie meist nur für Botaniker interessant macht. Sie kann die Sonnenenergie nicht nutzen, weil sie kein Chlorophyll, (grüner Blattfarbstoff), besitzt. Mitunter, wenn das Laub sehr hoch liegt, wird dieVogelnestwurz auch übersehen, weil sie sich durch ihre Farbe kaum vom am Boden liegenden Laub unterscheidet. Hier muss schon genau hingesehen werden.

Um überleben zu können, benötigt die Vogelnestwurz eine spezielle Pilzart an ihren Wurzeln. Diese Pilze bilden mit den Bäumen sogenannte „Mykorrhizen“. Über diesen Pilz, ist die Vogelnestwurz mit dem Baum verbunden und ernährt sich dann von diesem Baum. Die komplette Ähre, (Stengel der Pflanze), besitzt 20 bis zu 50 einzelne Blüten. Ihren Namen bekam dieVogelnestwurz dadurch, weil sie mit sehr dichten fleischigen Wurzeln ein „Rhizom“ bildet. Dieses Rhizom ähnelt im Aussehen einem Vogelnest, aus diesem Grund besitzt die Pflanze den Namen „Vogelnestwurz“.

Über eine Verwendung der Vogelnestwurz in der Gastronomie oder in der Medizin, ist bisher nichts bekannt.

 
Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb von Pflanzen-Arten.de ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.
Copyright © 2008-2015 Pflanzen-Arten.de. Alle Rechte vorbehalten.