kein Bild vorhandenLiebstöckel ist eine Pflanzenart aus der Gattung Levisticum stammt aus der Familie der Doldenblütler, wobei die Pflanz im Volksmund oftmals auch als Maggikraut, Saukraut oder Liebstengel bezeichnet wird. Der botanische Name lautet Levisticum officinale.

Liebstöckel stammt eher aus dem südlichen Europa, wobei seine ursprüngliche Herkunft vermutlich in Persien liegt. Da die Pflanze allerdings auch im mittleren Europa oft in Gemüse- und Kräutergärten angebaut wird, ist es teils in ausgewilderter Form auch in den kühleren Regionen zu finden.

Beim Liebstöckel handelt es sich um eine krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe zwischen einem und zweieinhalb Metern erreichen kann. Im Frühjahr treiben die kraftvollen Wurzeln starke Triebe, wobei der Wuchs der Pflanze schnell vorangeschreitet. Die Stängel sind verzweigt und von purpur-grüner Farbgebung. Dich über dem Boden bildet der Liebstöckel ein Sprossenachsensystem aus, welches einen Durchmesser von 4 bis 5 Zentimetern erreichen kann. Die Stängel sind trotz ihrer stabilen Optik weich und bilden glatte, grob gesägte Blätter aus. Die Größe der Blätter schwankt dabei in der Regel zwischen 4 und 11 Zentimetern.

Der Blütenstand des Liebstöckel ist doppeldoldig und erreicht einen Durchmesser von ca. 12 Zentimetern. Die gelblich bis hellgrünen Blüten befinden sich in den Hüllchen der zwischen 15 und 20 Döldchen. Im Vergleich zu ähnlich blühenden Kräutern wie Fenchel oder Dill wirken die Blüten des Liebstöckel weitaus weniger filigran und deutlich kompakter. Die Blütezeit des Liebstöckel beginnt im Juni und reicht bis in den August. Zwischen August und September reifen die Früchte. Diese sind zwischen 5 bis 7 mm lang und 3 bis 4 mm breit und besitzen eine bräunliche Färbung.

In der Gastronomie werden die Blätter des Liebstöckel gerne frisch verwendet. Der volkstümliche Name "Maggikraut" kommt von dieser Art der Verwendung, da die Blätter des Liebstöckel leicht würzig riechen und ebenso schmecken. In der Pflanzenheilkunde verwendet man Liebstöckel zur Regulierung der Verdauung.