Start Pflanzen Familien Veilchengewächse (Violaceae) Waldveilchen (Viola sylvestris)
Hauptmenü

Neue Beiträge

Weiterempfehlen
Bookmarken oder Empfehlen Sie uns weiter.


Sonstiges

Waldveilchen (Viola sylvestris)

WaldveilchenZierliches Pflänzchen!

Spaziergängern, die oft in wäldlichen Gegenden unterwegs sind, wird diese hübsche Pflanze wohl bekannt sein. Doch leider gehen viele oft daran vorbei, ohne es überhaupt zu bemerken und dabei lohnt es sich durchaus einen Blick auf diese liebliche und zarte Pflanze zu werfen.

Das Waldveilchen (Viola reichenbachiana) liebt nährstoffreichen, kalkhaltigen Boden und bevorzugt leicht schattige Standorte.

Meist findet man es in Laub oder Mischwäldern, doch allerdings nur bis zur einer Höhe von 1.600 Metern. Sie ist in Deutschland eine der am häufigsten vorkommenden Wildblumen und steht nur in manchen europäischen Ländern unter Schutz.

Auch das Waldveilchen gehört zu der Familie der Veilchengewächse und wie alle Veilchenarten verzaubert es den Betrachter und Pflanzenfreund durch seine wunderschöne, liebliche Blüte. Von Mai bis April zeigt sich das Waldveilchen in seiner vollen Pracht und bringt lilafarbene, selten auch weiße Blüten zum Vorschein. Im Gegensatz zu seinen Verwandten sind diese Blüten allerdings geruchslos. Die Blüten haben zuerst die Form eines Kelches, welches sich während der Öffnungsphase allerdings ändert. Die unteren Blütenblätter neigen sich dem Boden zu. Die Form erinnert dann eher an eine kleine Orchideenblüte.

Insgesamt erreicht diese kleine, mehrjährige Staudenpflanze eine Gesamthöhe von etwa 10 cm. Auch wenn das Waldveilchen anderen Veilchenarten sehr ähnelt, so gibt es doch einen kleinen Unterschied. Die kleinen, glatten Blütenstiele treiben Blätter aus, wogegen die Stängel anderer Arten blattlos sind. Die Blätter haben die typische Veilchenform, sind herzförmig, leicht behaart und laufen spitz zu.

Die Vermehrung erfolgt durch Samen und erfolgt oft in so großen Massen, dass sich an geschützten Plätzen oft ganze Veilchenteppiche bilden. Nicht selten sieht man es in Gesellschaft des weiß blühenden Buschwindröschens.

In der Naturmedizin kann man das Waldveilchen für äußere Anwendungen, in Form von Umschlägen, gegen Insektenbisse oder Insektenstiche anwenden. Ferner wird es auch in Teeform eingenommen und soll gegen Tuberkulose unterstützend helfen.

Kommentare (7)add
...
geschrieben von lila Veilchen , Januar 10, 2014
toller text... hat mit total geholfen !!!smilies/grin.gif
...
geschrieben von pflanzen im wald , November 26, 2012
dieser text über das waldveilchen hat mir sehr geholfen,danke schönsmilies/smiley.gifsmilies/wink.gifsmilies/cheesy.gifsmilies/grin.gifsmilies/angry.gifsmilies/sad.gifsmilies/shocked.gifsmilies/cool.gifsmilies/tongue.gifsmilies/kiss.gifsmilies/cry.gif
...
geschrieben von csvghyjkd , April 03, 2012
smilies/smiley.gifsmilies/wink.gifsmilies/cheesy.gifsmilies/grin.gifsmilies/angry.gifsmilies/sad.gifsmilies/shocked.gifsmilies/cool.gifsmilies/tongue.gifsmilies/kiss.gifsmilies/cry.gifsmilies/smiley.gifsmilies/cheesy.gifsmilies/wink.gifsmilies/grin.gifsmilies/angry.gifsmilies/smiley.gifsmilies/wink.gifsmilies/wink.gifsmilies/cheesy.gifsmilies/cheesy.gifsmilies/grin.gifsmilies/grin.gif
...
geschrieben von mister yunus emme remme zemmmbrenne lenne grennne flenne zene schlender br , Mai 05, 2011
toole ¨s blühmchen kad yes
...
geschrieben von mister yunus emme remme zemmmbrenne lenne grennne flenne zene schlender br , Mai 05, 2011
das ist ne tolle bluhmesmilies/sad.gifsmilies/sad.gifsmilies/shocked.gifsmilies/shocked.gifsmilies/cool.gifsmilies/cool.gifsmilies/cool.gifsmilies/tongue.gifsmilies/tongue.gif
...
geschrieben von luisa b. 777arscjloch , April 09, 2010
das ist geil bin mir nicht sicher
...
geschrieben von waldveilchen , Januar 24, 2010
Diesen text konnte ich gut in mein referat über Waldpflanzen einbauen,Danke! smilies/grin.gif
Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
 
Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb von Pflanzen-Arten.de ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / Fotografen gestattet. Eine Einbindung der Bilder in fremde Webseiten ist grundsätzlich nicht gestattet. Die gezeigten Inhalte dienen der Weiterbildung.
Copyright © 2008-2014 Pflanzen-Arten.de. Alle Rechte vorbehalten.